Skip to content
    August 2, 2021

    EMV - Neue Ausgabe der EN IEC 61326-1:2021

    Die neue Ausgabe der EN IEC 61326-1:2021 kommt. Sie gilt für EMV Anforderungen an elektrische Mess-, Steuer-, Regel- und Laborgeräte und ersetzt die Ausgabe der EN 61326-1 von 2012.

    Geräte, die in den Anwendungsbereich dieser Norm gehören sind

      • Elektrische Mess- und Prüfgeräte
      • Elektrische Regel- und Steuergeräte
      • Elektrische Laborgeräte
      • Neu hinzugekommen ist ein expliziter Hinweis, dass auch o.g. Gerätegruppen, die mit Funktechnologie ausgestattet sind, von der Norm erfasst werden.

    Mit diesem update der 61326-1 wurden auch die Normen mit den besonderen Anforderungen an spezifische Geräte (z.B. 61326-2-6 für IVD-Geräte) an die neue Ausgabe angepasst.

    Neben einigen begrifflichen Aktualisierungen bestehen die Änderungen im Wesentlichen in folgenden Punkten:

    • Die Prüfpegel der Störfestigkeitsprüfungen und deren Bewertungskriterien wurden überarbeitet.
    • Die gestrahlte Störfestigkeit wird nun bis zu einer Frequenz von 6GHz geprüft. Die Pegel für die Prüfungen über 1.4 GHz liegen jetzt im gesamten Frequenzbereiche bei 3V/m.
    • Die datierten Normenverweise wurden überarbeitet, so dass jetzt auch diverse Grundnormen in ihrer aktuellen Ausgabe herangezogen werden können, so z.B. die Normen für Netzrückwirkungen und Flicker.
    • Für alle Geräte sind die Burst-Prüfungen alternativ bei 5 oder 100kHz erlaubt.
    • Der Testaufbau bei Standgeräte mit externen Leitungen wurde geändert.

    Mit dem (informativen) Annex B ist zudem ein nützlicher Leitfaden zur Analyse und Bewertung der elektromagnetischen Verträglichkeit hinzugekommen.

    Auch in der EMV-Richtlinie ist die Erstellung einer Risikoanalyse und -bewertung gefordert. Während sich die meisten CE-Richtlinien unter anderem auf den Schutz und die Sicherheit von Personen und Sachwerten beziehen, verfolgt die Richtlinie über die elektromagnetische Verträglichkeit andere, nicht sicherheitsbezogene Schutzziele. So werden anstatt Gefährdungen die EMV-Phänomene analysiert und gegebenenfalls bewertet.

    Gemäß der EMV-Richtlinie sind die Störaussendungen ausreichend zu begrenzen, damit die Geräte den bestimmungsgemäßen Betrieb von Funk- und Telekommunikationsgeräten oder anderen Betriebsmitteln nicht beeinträchtigen.

    Gleichzeitig müssen die Geräte bei bestimmungsgemäßem Betrieb gegen die in der Umgebung zu erwartenden Störungen ausreichend unempfindlich sein. Es sind sowohl für die Störaussendung als auch für die Störfestigkeit jeweils die relevanten Phänomene zu ermitteln.

    Eine Auflistung im Amtsblatt der EU gibt es Stand heute noch nicht, daher kann die neue Norm derzeit noch nicht zur Konformitätsbewertung herangezogen werden. In der Regel hat der Hersteller / Inverkehrbringer 2 Jahre Zeit, um die neuen Normen für seine Geräte umzusetzen. Wenn Sie sich jedoch frühzeitig mit den neuen EMV Anforderungen auseinandersetzen und Ihr Gerät fit für die neue EN IEC 61326-1 machen wollen, kontaktieren Sie uns.

    Auch bei bereits geprüften Geräten empfehlen wir eine Bewertung der Auswirkungen der neuen Normenausgabe auf die bisher erzielten Ergebnisse.

    In unseren top-modern ausgestatteten Prüfeinrichtungen und mit unseren hochqualifizierten Prüfingenieuren bieten wir Ihnen weltweiten Service rund um das Thema Elektromagnetische Verträglichkeit.

    Gerne unterstützen wir Sie, wie Sie die Anforderungen heute und auch in Zukunft erfüllen können. Kontaktieren Sie uns per E-Mail oder direkt unser Team bei Nemko Deutschland.

     

    Nemko

    Nemko

    Other posts you might be interested in