Skip to content
Suche  
    13. April 2022

    Leitfaden für Produktentwickler: 6 Schritte von der Idee zum Markt

    Produktentwickler haben immer mit den gleichen Herausforderungen zu kämpfen: Zeit und Geld. Um Ihre Ideen und Produkteentwicklung zum Fliegen bringen, haben wir diesen Leitfaden für Sie erstellt. Verlängern Sie Ihre Startbahn und erhöhen Ihren Chancen für einen erfolgreich Start.

    Als Prüf- und Zertifizierungsunternehmen wissen wir nur zu gut, wie kleine Dinge große Folgen haben können. Viele unterschätzen die Bedeutung einer gut geplanten Prüf- und Zertifizierungsstrategie. Es kann jedoch frustrierend sein zu sehen, wie harte Arbeit und ehrgeizige Ziele durch leicht vermeidbare Situationen in Gefahr gebracht werden können.

    Wir möchten allen Produktentwicklern helfen, ihren Weg zur Zertifizierung und zum Markt zu finden, um Nichtkonformitäten, Zeitverzögerungen und unvorhergesehene Ausgaben zu vermeiden.

    Viel Erfolg dabei!

    Die 6 Schritte, um Ihr Produkt auf den Markt zu bringen!

    Unabhängig von der Branche kann ein Produktentwicklungsprozess in sechs Hauptphasen unterteilt werden:

    Projetkablauf

    Jeder Schritt bietet seine eigenen Hürden. Wenn man sich nicht rechtzeitig vorbereitet, ist die Gefahr sehr groß, in kritischen Phasen ins Stocken zu geraten. Unzählige eigentlich funktionsfähigen Produkte kamen nie auf den Markt, weil den Entwicklungsteams die Anforderungen an die Marktzulassung nicht bekannt waren. Als sie es schließlich herausfanden, erwies es sich als zu spät oder zu teuer, um die notwendigen Anpassungen vorzunehmen.

    Die gute Nachricht ist, dass die Vorbereitung Sie in die Lage versetzt, solche Herausforderungen stilvoll zu meistern. Wir haben versprochen, Ihnen zu helfen, Sie ohne Verzögerung über die Ziellinie zu bringen, also lassen Sie uns nun starten.

     

    Product to market

    Entwurf und Design

    Egal, ob Sie ein professioneller Produktentwickler sind oder ob Sie gerade Ihren ersten Heureka-Moment erlebt haben: Nichts geht über die Aufregung in der Entwurfs- und Designphase. Hier, wo alles auf dem Tisch liegt und der einzige limitierende Faktor Ihre Vorstellungskraft ist, wird die Grundlage für diese lebensverändernden Erfindungen gelegt.

    Früher oder später wird jedoch allen Produktentwicklern klar, dass die grenzenlose Glückseligkeit der Ideen selten in die reale Welt reicht, in der die Ideen - buchstäblich - verwirklicht werden sollen. Es ist Zeit für den Entwurf.

     

    Product to market icon2

    Prototyp und Test

    Die atemberaubende Vielfalt der Produkte, die heute auf dem globalen Markt erhältlich sind, ist dank eines ebenso reichen Spektrums von Produktentwicklern Realität geworden.

    Einige verkaufen ihre Autos, um Platz für ihr ganz eigenes F&E-Abenteuer direkt zu Hause in ihrer Garage zu haben. Wir lieben die Geschichten der praktischen Unternehmer, die wie Google, Amazon, Microsoft und Disney versuchen, der Welt aus der bescheidenen Enge ihrer Garagen - dem bevorzugten Brutkasten des finanzschwachen Erfinders - ihren Stempel aufzudrücken. Dort schweißen sie Bierdosen, Mikrochips und die alten Fahrräder ihrer Kinder zusammen (was denen sicher nichts ausmacht!?) und basteln unermüdlich an ihrem außergewöhnlichen Produkt, das den Mobilitätssektor wie wir ihn kennen für immer verändern wird.

    Zumindest stellen wir uns das gerne so vor.

    In Wirklichkeit (auch wenn es den einen oder anderen Ausnahmefall gibt) findet der Löwenanteil der Produktentwicklung in viel klinischeren Umgebungen statt.
    Größere, etablierte Unternehmen haben engagierte F&E-Mitarbeiter und/oder Abteilungen, und die meisten Garagen werden wahrscheinlich immer noch für - na ja - Autos genutzt.

    Product testing

    Ein allgemeiner Produktentwicklungsprozess

    Denken Sie an diese Definition von Innovation:

    "Etwas, das neu, nützlich und praktisch ist."

    Sich etwas Neues einfallen zu lassen ist eine Sache. Es nützlich zu machen und eine Marktdurchdringung zu erreichen, ist etwas ganz anderes.

    Unabhängig davon, welche Art von Produktentwickler Sie sind, der Produktentwicklungsprozess ist mehr oder weniger allgemeingültig. Sie entwickeln Ideen, Sie machen einen Entwurf, Sie bauen einen Prototyp, Sie testen - und während dieser Zeit fragen Sie sich wahrscheinlich, wie sich Ihre Idee in der realen Welt behaupten wird. Welche regulatorischen Normen könnten für Ihr Produkt gelten?

    Kann Ihr Befestigungssystem 25 Jahre lang in einer salzhaltigen Umgebung unbeschadet überstehen? Riskieren Anwender einen elektrischen Schlag, wenn sie diesen speziellen Teil des Gehäuses berühren? Und gibt der elektronische Baby-Hai genug Lärm ab, um die Eltern regelrecht in den Wahnsinn zu treiben?

    Herzlich Willkommen in der Welt der Konformität und Zertifizierung.

     

    Pre Compliance

    Pre-compliance: Kalt erwischt!

    «Sie würden es lieber neu entwerfen als neu bauen» 

    Was würden Sie lieber ändern? Eine Attrappe aus Pappe oder ein Gehäuse aus 316er Stahl?

    Einem leidenschaftlichen Produktentwickler sollte man Ehrgeiz und Enthusiasmus nachsehen – eher lobend anerkennen. Das mag in der Anfangsphase reizvoll sein, aber danach ist Geduld der Schlüssel zum Erfolg. Sie können Ihrem Unternehmen wertvolle Zeit und Geld sparen, wenn Sie frühzeitig einen Zertifizierungsexperten in den Produktentwicklungsprozess mit einbeziehen. Ein so genannter Pre-Compliance-Service besteht aus:

    • Vor-Evaluierung
    • Vor-Prüfung
    • Empfehlungen zur Zertifizierung und internationalen Zulassung

    SkydivingWie überzeugt sind Sie von Ihrem Prototyp?

    Vor-Evaluierung

    Lassen Sie Ihr Produkt von einem erfahrenen Experten beurteilen. Auf diese Weise stellen Sie sicher, dass es die notwendigen regulatorischen Anforderungen erfüllt, und vermeiden Überraschungen und potenzielle Verzögerungen bei der Markteinführung.
    Denken Sie daran: Sie würden lieber neu entwerfen als neu bauen.

    Lesen Sie mehr: Konformität als Ziel? Beginnen Sie mit Pre-compliance

    Vor-Prüfung

    Mit unserem großen Erfahrungsschatz können wir Ihnen eines schon sagen: Sie wollen keinen teuren Prototypen zur Prüfung vorstellen, nur um am 1. Tag der Prüfung zuzusehen, wie er auseinanderfällt und Sie zurück an das Zeichenbrett zwingt. Und doch passiert das regelmäßig.

    Vorabprüfungen verringern das Risiko, dass Sie Ihr Produkt während der Prüfung neu entwerfen müssen. Der Schlüssel hier, wie auch in allen anderen Phasen der Reise, liegt darin, sicherzustellen, dass Ihr Produktentwicklungsprozess auf Kurs bleibt. Eine tiefgehende Beratung hilft Ihnen dabei, Abweichungen zu vermeiden, bevor Ihr Produkt in die Fertigung geht.

    Ein einfaches Beispiel: Nehmen wir an, Sie planen die Einführung eines elektrischen Geräts auf dem EU-Markt, aber möglicherweise zu einem späteren Zeitpunkt auch auf dem US- Amerikanischen Markt. Entscheidend hierbei wäre es zu wissen, welches Netzgerät auf dem jeweiligen Markt benötigt wird, und dies bei Ihrem Teilekauf einzuplanen - Steckdosen unterscheiden sich von Land zu Land.

    Ein erfahrener Experte würde dem Hersteller(Ihnen) in der Vorprüfung raten, ein Universalnetzteil zu kaufen, das 110 V in den USA oder 220 V in der EU verarbeiten kann, sowie die abnehmbaren Kabel, die in die Steckdosen passen. Eine Prüfung mit einem EU-kompatiblen Netzteil würde die Testergebnisse liefern, die Sie nur für die Zertifizierung in der EU benötigen. Sollten Sie sich später entscheiden, Ihr Glück auf dem US-Markt zu versuchen, müssten Sie einen neuen Test mit dem Universalnetzteil durchführen lassen, was Ihre Ausgaben um mehrere Tausend Euro erhöhen würde.

    Empfehlungen für die Zertifizierung und internationale Zulassung

    Frühbucher zahlen in der Regel weniger und dasselbe gilt im Zusammenhang mit der Produktzertifizierung. Je früher Sie damit beginnen, Ihren Weg auf den Markt zu ebnen, desto weniger Probleme - d.h. Kosten - werden Ihnen auf Ihrem Weg begegnen. Identifizieren Sie das geographische Marktpotential Ihres Produktes aus regulatorischer Sicht. So stellen Sie die kürzest mögliche Markteinführungszeit sicher und vermeiden mögliche Verzögerungen. Ein erfahrener Berater kann Sie bei der Planung der relevanten Zertifizierungen/Zulassungen unterstützen, damit Sie Ihre Entscheidungen zu Entwicklung und Beschaffung entsprechend anpassen können.


    Internationaler Marktzugang mit Nemko Direct for Telecom


    Product to market icon4

    Prüfung, Zertifizierung und Zulassung

    Nachdem wir die Pre-Compliance Phase elegant hinter uns gebracht haben, ist es nun an der Zeit, konkret zu werden. Ihre Produkte müssen den Normen und Sicherheitsanforderungen in den für Ihr Unternehmen relevanten Branchen und Märkten entsprechen. Eine solche Einhaltung ist sehr vorteilhaft und sichert Ihnen den Weg zum Markt und letztendlich zu Ihren Ergebnissen. Die Vorgehensweise ist:

    Prüfung –> Zertifizierung

    Product testing 3

    Produktprüfung – Die Vorbereitung auf die Praxis

    Die Prüfung besteht aus vier Stufen:

    • Prüfplanung
    • Projektmanagement
    • Sicherheitsprüfung
    • EMV-Prüfung

    In jedem dieser Bereiche gibt es branchenspezifische Anforderungen, aber in diesem Artikel behandeln wir die allgemeinen Aspekte.

    Lesen Sie hier mehr über spezifische Prüfanforderungen

    Prüfplanung 

    “Fehlende Planung ist der erste Schritt zum Misserfolg”

    Die Planung findet immer vor Prüfbeginn statt und besteht aus der Vorbereitung und Planung des zeitlichen Ablaufs der Prüfung. Dadurch wird sichergestellt, dass Ihr Projekt bestmöglich durchgeführt wird. Die Prüfplanung kann frühzeitig durchgeführt werden und den Umfang an detaillierten Vorbereitungen, Anforderungen an den Umgang mit den Prüfmustern und Kostenschätzungen ermitteln.

    Dies betrifft sowohl die spezifischen, für das Produkt notwendigen Prüfungen, als auch die Durchführung von Prüfungen in der entsprechenden Phase des Produktentwicklungszyklus.

    Wussten Sie schon? Die Prüfplanung für alle Prüfdienstleistungen kann von Nemko durchgeführt werden.

    Projektmanagement

    Ziel ist es, das Projekt pünktlich oder mit minimalen Verzögerungen zum Abschluss zu bringen. Das Projektmanagement ist ein wichtiges Instrument, um ein Projekt jederzeit auf Kurs zu halten und so eine schnelle und effiziente Markteinführung zu gewährleisten. Es ist wichtig, jederzeit über den Fortschritt des Projekts informiert zu sein - sowie über verschiedene Möglichkeiten, das Projekt wieder in Gang zu bringen, falls es zu Verzögerungen kommt.

    Sicherheitsprüfung

    "Sicherheit geht vor" ist ein gutes Leitprinzip, und es ist sicherlich ein nicht verhandelbarer Teil der Produktprüfung. Produkte werden in der Regel einer Vielzahl von Sicherheitsprüfungen unterzogen, je nach Produkttyp und Verwendungszweck. Einen Überblick über die Dienstleistungen von Nemko im Bereich Sicherheitsprüfungen finden Sie hier.

    EMV-Prüfung

    EMC testing and certification

    Wenn Sie denken, dass es eine Herausforderung ist, sich in einem Großraumbüro zu konzentrieren, stellen Sie sich einfach vor, wie sich Radiosender und -empfänger verhalten. Wir sind von elektromagnetischen Feldern und Impulsen umgeben, die für die Elektronik ständige Störungen darstellen. Ob Ihr Produkt unter bestimmten Bedingungen einwandfrei funktioniert, hängt weitgehend davon ab, elektromagnetischen Störungen standzuhalten.

    Um sicherzustellen, dass Ihr Produkt den örtlichen und branchenspezifischen Anforderungen entspricht, werden EMV-Prüfungen durchgeführt.

    Zertifizierung und Zulassung

    Sobald die Prüfungsergebnisse vorliegen, freuen wir uns auf den nächsten Schritt: Zertifizierung oder Zulassung (beide Begriffe werden gleichbedeutend verwendet).

    Der allgemeine Ablauf sieht wie folgt aus:

    1. Der Projektmanager überprüft die Testergebnisse.
    2. Die Prüfstelle füllt den Zulassungsantrag aus.
    3. Sie reicht den Antrag bei der Zulassungsbehörde ein (elektronisch).
    4. Bis zur Genehmigung verfolgt die Prüfstelle den Fortschritt der Zertifizierung.
    5. Die Zertifizierungsstelle stellt das Zertifikat aus - oder stellt eine Nichtkonformität fest.
    6. Die Zertifizierungsstelle stellt zudem das Prüfzeichen zur Verfügung, das Sie in Ihr Produktlabel integrieren können.

    Vielleicht finden Sie folgende Zeichen auf Ihrem Telefon? Auf Ihrem Laptop? Ihrem Toaster?

     

    gs-mark ce-mark FCC mark

     

    Es gibt viele verschiedene Prüfzeichen, viele sind Pflicht und somit eine wesentliche Voraussetzung für eine Markteinführung. Andere sind freiwillig und signalisieren dem Endverbraucher, dass er ein sicheres Produkt erworben hat.

     

    Product to market icon5

    Markteinführung

    Ihr Produkt wurde zugelassen und Sie sind beinahe startklar. Allerdings sind noch einige Hürden zu nehmen.

    Einige Länder verlangen Kontrollen, bevor Sie das Produkt freigeben. Sie werden jemanden vor Ort schicken, der sich das Etikett ansieht und die Freigabe erteilt, bevor Ihre Lieferung akzeptiert wird. Sie müssen auch den Zoll passieren: Sie werden nach den Zulassungsetiketten, den Zeichen, den Zolldeklarationen suchen. Nicht gekennzeichnete Waren können aufgehalten werden.

    Product testing 4

    Wenn Sie an jedem Kontrollpunkt grünes Licht erhalten, können Sie mit dem Verkauf beginnen.

    Bevor wir zur nächsten Etappe übergehen, sollten wir eine Sache beachten: Die Behörden, die die Konformität und deren Einhaltung überwachen, sind nicht dazu da, den Markt zu überwachen. Einige Prüfzeichen basieren auf der Selbstdeklaration, die es ermöglicht, suboptimale Produkte auf den Markt zu bringen. Dies ist kein Ansatz, den wir empfehlen, da 1.) Wettbewerber Ihre Geräte testen und den Behörden jede Nichtkonformität melden können und 2.) Ihre Produkte am Ende Eigentum beschädigen oder Menschen verletzen können.

    Eine Bestätigung oder Zertifizierung durch eine dritte Partei wird sowohl Ihre Kunden als auch Ihre Marke schützen.3

     

    Product to market icon6

    Werksprüfungen

    Wenn ein Produkt auf dem Markt eingeführt ist und läuft, ist nur zu erwarten, dass die Muttergesellschaft versuchen wird, durch Prozessoptimierungen ihre Margen zu erhöhen. Auf der Suche nach optimaler Kosteneffizienz ist es nicht ungewöhnlich, dass Unternehmen Bauteile innerhalb ihrer Produkte ändern oder ersetzen. Denn die Version 1.0 stellt fast nie das Endprodukt dar. Es handelt sich lediglich um die erste Version des Produkts. 

    Das Unternehmen kann entscheiden, die Stromversorgung zu ersetzen, wenn die F&E-Abteilung zu dem Schluss kommt, dass eine mit geringerer Kapazität ausreicht. Dies ist prinzipiell kein Problem, aber es ist ein gefährlicher Weg, weil man leicht vergisst, dass eine Modifikation kritischer Komponenten die Zertifizierung ungültig machen könnte.

    Wenn Ihr Produkt z.B. das Nemko-Zeichen trägt und Sie einfach das Netzteil austauschen, unterliegt das gesamte Produkt der Rezertifizierung, und es wird sofort von zugelassen zu abgelehnt übergehen. Dies kann leicht vermieden werden. In vielen Fällen kann der Prüfbericht, der die Zertifizierung bestätigt, geändert werden, um die Aktualisierung einer kritischen Komponente darzustellen und die Zertifizierung damit aufrechtzuerhalten.

    Product testing 3

    Einige Zertifizierungsprogramme erfordern eine Werksprüfung. Auf diese Weise kann die Zertifizierungsstelle sicherstellen, dass alle gefertigten Produkte mit dem geprüften und zertifizierten übereinstimmen. 

    Nun wünschen wir Ihnen viel Glück auf Ihrem Weg zum Markt!

    Sollten Sie auf Ihrem Weg Unterstützung brauchen, so kontaktieren Sie unser Team bei Nemko in Deutschland.

     

    Nemko

    Nemko

    Weitere interessante Beiträge