Skip to content

    ISO 45001 für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit

    ISO 45001:2018 (die frühere OHSAS 18001:2007) ist ein kombiniertes Managementsystem für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit.

    Kontaktieren Sie uns

    ISO 45001:2018 ist ein kombiniertes Managementsystem für die Arbeitsumgebung und die Sicherheit, ähnlich dem, das für die Qualitätssicherung in einem Unternehmen verwendet wird.

     

    Warum eine ISO 45001-Zertifizierung?

    Die Zertifizierung nach ISO 45001 dient dazu, Gesundheits- und Sicherheitsrisiken zu verringern, arbeitsbedingte Verletzungen zu vermeiden, ein positives und gesundes Arbeitsumfeld zu unterstützen und die Einhaltung von Gesundheits- und Sicherheitsvorschriften zu dokumentieren. Sie legt die Anforderungen für den systematischen Umgang mit Arbeitssicherheit und der Gesundheit am Arbeitsplatz fest und gibt Hinweise, wie dieses System genutzt und proaktiv verbessert werden kann.

     

    Welche Organisationen sollten nach ISO 45001 zertifiziert werden?

    ISO 45001 richtet sich an Organisationen egal welcher Größe, die ein Arbeitsschutzmanagementsystem einführen, umsetzen und aufrechterhalten wollen, um den Arbeitsschutz zu verbessern und gleichzeitig Risiken und Systemmängel zu minimieren.

     

    Was sind die Vorteile einer ISO 45001-Zertifizierung?

    Mit der ISO 45001:2018 Zertifizierung können Organisationen:

    • die Exposition der Mitarbeiter gegenüber Risiken im Bereich Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz reduzieren
    • eine positive und gesunde Arbeitsumgebung fördern
    • ihre Arbeitsschutzleistung kontinuierlich verbessern
    • die Einhaltung von Vorschriften in Bezug auf ein positives Arbeitsumfeld und Sicherheitsbelange nachweisen
      und gesetzliche und andere Anforderungen erfüllen

     

    Warum Nemko?

    • Nemko verfügt über eine schlanke Organisation mit einem effektiven Entscheidungsfindungsprozess und schnellen Reaktionszeiten
    • Die Auditoren verfügen über wertvolle Erfahrungen und inspirieren eine Kultur der ständigen Verbesserung
    • Sie legen Wert auf die Kommunikation mit den Kunden
    • Beobachtungen und Kommentare werden klar zum Ausdruck gebracht, um messbare Verbesserungen zu gewährleisten
    • Der Ansatz ist praxisnah und bodenständig
    • Der Auditor ist während des gesamten Auditprozesses und Auditzyklus für den Kunden verantwortlich

     

    Der Zertifizierungsprozess besteht aus zwei Phasen:

    • Phase 1 besteht aus einem Audit des Unternehmens, um den Status der Organisation, der Systemdokumentation, der Infrastruktur usw. zu überprüfen. Damit wird der Reifegrad des Systems bewertet.
    • Phase 2 ist das Zertifizierungsaudit, bei dem überprüft wird, ob die Systemdokumentation den Anforderungen der Norm entspricht. Das Zertifizierungsaudit gibt der Organisation Rückmeldung über Probleme, die nicht mit der Norm übereinstimmen und die korrigiert werden müssen, bevor ein Zertifikat ausgestellt werden kann.
    Blog

    Ein
    erfahrenesTeam

    Unsere erfahrenen und hochqualifizierten Auditoren bringen die Philosophie eines Unternehmens mit, das seit mehr als einem Viertel Jahrhundert Zertifizierungen von Managementsystemen durchführt.

    Kontaktieren Sie uns